VLUU L100, M100  / Samsung L100, M100

„blackwork“

Titel: „blackwork“
Jahr: 2012
Maße: 34 cm x 34 cm
Material: Leinen, diverse Stickgarne in verschiedenen Stärken und Materialien
Technik: blackwork (traditionelle Schwarzstickerei)

Prüfungsarbeit Royal School of Needlework im Fach „blackwork“

 

Blackwork im traditionellen Sinne, das sind unendlich viele verschiedene, kleine Müsterchen, alle immer über zwei Gewebefäden gestickt. Trotz der Begrenzung auf diese Muster kann man der Darstellung durchaus Tiefe verleihen, indem man mit verschieden starken Garnen stickt und so die Flächen dichter, dunkler werden lässt, in den Hintergrund treten lässt, oder das Muster wird „aufgebrochen“, wie man sagt. Dabei lässt man immer mehr Stiche weg, erst einzelne, später immer mehr, die Stelle wird heller, tritt in den Vordergrund. So entsteht Tiefe.

Nachdem ich leider aus gegebenen Gründen den Dom nicht in traditionellem blackwork sticken konnte (siehe Erläuterungen „Der Hohe Dom zu Cöllen“), suchte ich lange nach einer anderen geeigneten Vorlage. Ich fand sie schließlich in Form einer Kapelle auf einem Kalender mit Fotos vom Jakobsweg in Spanien. Dieses Motiv fand auch die Zustimmung der Schule und wurde umgesetzt.

Ich habe acht verschiedene Muster gewählt – darunter ein selbst entworfenes – und vier verschiedene Garne: Vierfachgarn Stärke 16, Sticktwist einfädig, französisches Nähmaschinen-Stickgarn und Stickseide. Insgesamt habe ich etwa 150 Std. daran gearbeitet.

mehr lesen