VLUU L100, M100  / Samsung L100, M100

„Shila’s Zick-zack“

Titel: „Shila’s Zick-zack“
Jahr: 2007
Maße: 56 cm x 36 cm
Material: verschiedene Stoffe, Garne und Spitzen, Perlen und Knöpfe, zwei afghanische gestickte Quadrate
Technik: Streifentechnik, Applikation, maschinengenäht, mit Stickstichen gequiltet

Mein erster Kontakt mit den handgestickten Quadraten afghanischer Frauen hat mich sofort zu dieser Arbeit angeregt.

 

Seit meiner ersten Begegnung – ich weiß nicht mehr, wann und wo – mit diesen Quadraten war ich, die ich doch meist mehr sticke als quilte, von der Präzision der Stickerei und der leuchtenden Farbigkeit dieser kleinen, liebevollen Arbeiten fasziniert. Grund genug, einige zu erwerben und direkt zwei davon in einen Quilt einzuarbeiten. Dabei habe ich das Zick-zack-Motiv nicht nur aufgegriffen, sondern auch zum Titel gemacht: Die kleinen Quadrate waren jeweils auf eine Pappe getackert, die mit einem Namen versehen waren: Shila. So entstand der Titel.

Aber auch das Zick-zack-Muster taucht immer wieder auf, im Zuschnitt einzelner Stücke, in der Form von Knöpfen, in Zackenlitze, in der Anordnung von aufgenähten Perlen, im Binding und – nicht zuletzt als besondere Reminiszenz an die Stickerin – in den Stickstichen, mit denen ich gequiltet habe. Das Binding greift die Farben der Umrandung der beiden Quadrate auf – rot und schwarz – und auch der Schleier findet seine Entsprechung in transparenten, aufgelegten Stoffen und Perlenfransen, die häufig eine Burka, den afghanischen Schleier, schmücken.

Und ich habe noch mehr von diesen Quadraten, die auf eine Verarbeitung warten, u. a. eines in weiß, meiner absoluten Lieblingsfarbe. Das habe ich damals extra bestellt und ich habe mich überaus gefreut, dass meiner Bitte entsprochen wurde. Mal sehen, was daraus wird …

mehr lesen